Kultur

Komponist Winkler erhält Großen Kunstpreis des Landes Salzburg

Der Große Kunstpreis des Landes Salzburg 2016 geht an den Salzburger Komponisten Gerhard E. Winkler. Der laut Jury "polyglotte" Musiker erhält die Auszeichnung als Anerkennung für sein Gesamtwerk. Der alternierend an bildende Künstler, Literaten und Musiker vergebene Preis ist mit 15.000 Euro dotiert, teilte Kulturlandesrat Heinrich Schellhorn (Grüne) am Dienstag mit.

Komponist Winkler erhält Großen Kunstpreis des Landes Salzburg SN/gerhard e. winkler
Großer Kunstpreis für Gerhard E. Winkler.

"1959 in Salzburg geboren, steht der Preisträger sozusagen in der Mitte seines künstlerischen Schaffens, das da, immer und immer noch und immer weiter noch auf der Suche auch schon angekommen ist", begründete die Jury ihre Entscheidung. Diese setzte sich aus Ute Pinter (impuls Graz, open music Graz, Jeunesse Wien), Elisabeth Fuchs (Dirigentin, Salzburger Kulturvereinigung) und Ljubisa Tosic (Kulturredaktion "Der Standard", Wien) zusammen.

"Für mich als Komponist, der seit vielen Jahren das Risiko einer freiberuflichen künstlerischen Existenz auf sich genommen hat, bedeutet die Zuerkennung des Preises eine enorme Erleichterung in finanzieller Hinsicht. Abgesehen von diesem nicht unwichtigen finanziellen Aspekt, berührt es mich, als in Salzburg geborener, hier aufgewachsener und die größte Zeit seines künstlerischen Schaffens hier lebender Komponist tief in der Seele, dass mit diesem Preis in meiner Heimat mein künstlerisches Schaffen, das sich naturgemäß immer wieder auch auswärts orientieren muss, eine würdigende und wahrnehmende Resonanz findet", zeigte sich der Komponist erfreut.

Schellhorn bezeichnete Winkler als großen Komponist der Gegenwart. "Seine Werke, die auf internationalen Bühnen aufgeführt werden, sind im wahrsten Sinne grenzüberschreitend. Winkler denkt nicht nur andere Genres mit, er blickt über den musikalischen Tellerrand und bezieht aktuelles Zeitgeschehen in sein Schaffen ein. Politische Ereignisse oder die Zerstörung der Umwelt finden Niederschlag in seinen Kompositionen."

Gerhard E. Winkler wurde 1959 in Salzburg geboren. Ab 1974 studierte er Komposition an der Hochschule Mozarteum bei Helmut Eder, von 1978 bis 1986 studierte er Musikwissenschaft, Philosophie und Psychologie an den Universitäten Salzburg und Wien. 1993 folgte ein Studienaufenthalt am IRCAM/Centre Pompidou, Paris. Winkler arbeitete unter anderem mehrmals mit dem Experimentalstudio des SWR zusammen, war 1999 Gastkünstler am Music-Department der University of California und ist seit 1999 freischaffender Komponist.

(APA)

Aufgerufen am 20.02.2018 um 12:41 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/komponist-winkler-erhaelt-grossen-kunstpreis-des-landes-salzburg-1005595

Meistgelesen

    Video

    Salzburgs Feuerwehren rüsten sich gegen Gefahren durch Elektroautos
    Play

    Salzburgs Feuerwehren rüsten sich gegen Gefahren durch Elektroautos

    Anti-Rauch-Volksbegehren führt zu Ärger in Salzburger Gemeinden
    Play

    Anti-Rauch-Volksbegehren führt zu Ärger in Salzburger Gemeinden

    Schlagzeilen