Kultur

Kulturentwicklungsplan: Viele Interessierte diskutierten mit

Rund 200 Personen diskutierten am Montagabend im Schauspielhaus Salzburg über die kulturelle Zukunft des Landes Salzburg.

Kulturlandesrat Heinrich Schellhorn im Schauspielhaus Salzburg.  SN/lmz/neumayr/sb
Kulturlandesrat Heinrich Schellhorn im Schauspielhaus Salzburg.

Kulturlandesrat Heinrich Schellhorn zeigte sich erfreut über den gelungenen Auftakt der zweiten Phase zum Kulturentwicklungsplan (KEP) für das Land Salzburg. "Beim Auftaktworkshop erhielten wir viele neue, anregende Blickwinkel auf verschiedene Themen. Wir werden uns nun darum bemühen, sehr sorgfältig mit den eingebrachten Vorschlägen umzugehen und diese einzuarbeiten", sagt der Kulturlandesrat.

Workshop-Reihe wird fortgesetzt

Nach der Auftakt-Veranstaltung wird die Workshop-Reihe am 8. Februar in Hallein fortgesetzt. Danach folgen in mehrwöchigen Abständen die nächsten Regionen. Schellhorn wird an insgesamt acht Workshops teilnehmen. Die einzelnen Veranstaltungen sind thematisch offen gehalten, allerdings werden bei der Diskussion über Ziele und Maßnahmen die jeweilige Region und zwei bis drei ausgewählte Themen etwas stärker in den Fokus gerückt.

Bis Ende 2017 sollen die Arbeiten am Kulturentwicklungsplan abgeschlossen sein. Er soll als tragfähige Grundlage für das künftige kulturpolitische Handeln dienen und Leitlinien, Schwerpunkte und Maßnahmen für die künstlerische und kulturelle Arbeit im Bundesland Salzburg für die nächsten zehn Jahre umfassen.

Jeder kann an Workshops teilnehmen

Die Workshops stehen jedem Bürger des Landes Salzburg offen. Um Anmeldung bis zwei Wochen vor dem jeweiligen Workshop wird unter kultur@salzburg.gv.at oder telefonisch unter 0662 8042-2248 gebeten. Für all jene, die nicht am Auftakt-Workshop teilnehmen können, bietet sich die laufende Möglichkeit zur Einbringung über die Website www.kep-land-salzburg.at/.

Quelle: SN

Aufgerufen am 21.09.2018 um 03:04 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/kulturentwicklungsplan-viele-interessierte-diskutierten-mit-521725

Schlagzeilen