Kultur

"Kulturschiene" bringt Lichtkunst auf den Bahnhofsvorplatz in Salzburg

Auch für diesen Winter hat sich die Kulturinitiative kulturschiene ein außergewöhnliches Programm für den Salzburger Hauptbahnhof überlegt.

Von 9. bis 13. Dezember wird der Südtiroler Platz in Salzburg jeweils von 16.30 bis 20.30 Uhr mit einer atmenden Lichtskulptur namens Breathe geschmückt, welche die Passanten an die Essenz unseres Seins erinnern soll: unseren Atem. Die Wanderskulptur des Künstlers Markus Anders wird auf dem Kunstcontainer der kulturschiene positioniert und soll den Betrachter interaktiv, visuell und auditiv inspirieren.

Zusätzlich wird - wie bereits vergangenes Jahr - die Fassade des Bahnhofsgebäudes mit einer Lichtinstallation von "this-play" eingeschneit: Interaktiv kann man bei einem kleinen Modell des Gebäudes die Schneeflocken vom Bahnhof pusten. Die Installation möchte in ihrem Zusammenspiel einen Gedanken an die Ruhe im Dezember verbreiten.
Die kulturschiene ist ein gemeinsames Projekt von Stadt Salzburg (Abteilung Kultur, Bildung & Wissen" und den ÖBB. Sie belebt seit 2018 den Bahnhofsvorplatz mit Street Art, Musik, künstlerischen Installationen und kulturellen Angeboten.

Quelle: SN

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 19.01.2021 um 10:32 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/kulturschiene-bringt-lichtkunst-auf-den-bahnhofsvorplatz-in-salzburg-80292040

Kommentare

Schlagzeilen