Kultur

Kulturveranstaltungen in Salzburg sind trotz steigender Fallzahlen nicht gefährdet

Kulturlandesrat Heinrich Schellhorn. SN/land salzburg/franz neumayr
Kulturlandesrat Heinrich Schellhorn.

Die steigenden Zahlen an Coronafällen in Salzburg wirken sich auf das Kulturleben aus. Im Tennengau gilt seit Dienstag ein Veranstaltungsverbot. Die Salzburger Kulturvereinigung musste drei Konzerte der Filharmonie Brno im Großen Festspielhaus kurzfristig absagen: Drei Musiker waren positiv auf Corona getestet worden.

Für zusätzliche Unklarheit sorgte eine Aussendung des Salzburger Bürgermeisters Harald Preuner (ÖVP). "Ich appelliere an alle potenziellen Organisatoren, intensiv darüber nachzudenken, ob sie in der jetzigen Lage wirklich Veranstaltungen durchführen wollen", teilte Preuner mit. Christoph Margesin ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.10.2020 um 10:48 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/kulturveranstaltungen-in-salzburg-sind-trotz-steigender-fallzahlen-nicht-gefaehrdet-94207816