Kultur

Kunst fiel Vandalismus zum Opfer

Auf dem Dorfplatz in Henndorf wurden Obelisken umgestoßen.

Kunst darf der Erbauung dienen. Das hatten auch die Mitglieder des Henndorfer Kulturkreises im Sinn, als die Themenwahl für die alljährliche Sommerausstellung auf dem Dorfplatz auf Obelisken fiel. Die Kunstwerke im öffentlichen Raum dürften das Gegenteil bewirkt haben: Zunächst hätten Hundebesitzer deren Hunde die Notdurft an den Kunstobjekten verrichten lassen, berichtet Obmann Franz Stütz. Jugendliche hätten den Kunstpark wiederholt als Fahrradparcours genutzt.

Vor wenigen Tagen wurden drei der Obelisken umgestoßen und teilweise schwer beschädigt. Beim Täter handle es ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.10.2020 um 07:32 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/kunst-fiel-vandalismus-zum-opfer-90560542