Kultur

Kunstpreis für Anny Wass: Manchmal verschieben sich Perspektiven

Die Halleinerin Anny Wass erhielt für eine Fotoserie den Kunstpreis der Kulturwerkstatt Oberalm.

Riese und Zwerg: „giant+imp“ von Anny Wass.  SN/galerie pro arte/anny wass
Riese und Zwerg: „giant+imp“ von Anny Wass.

"Mögest du in interessanten Zeiten leben": Dieses chinesische Sprichwort, das eher ein Fluch ist, hat auch die Künstlerin Anna Wass ereilt. Im Oktober 2019 reiste die Multimedia-Künstlerin nach China. Zwei Autostunden von Wuhan entfernt, das drei Monate später zum ersten Epizentrum der Coronapandemie avancierte, bezog die gebürtige Halleinerin eine Residenz.

Einen "Kulturschock", aber auch Inspiration habe sie im Reich der Mitte gefunden, erzählt die 37-Jährige: "Wir durften direkt am Museumskomplex arbeiten, das war sehr inspirierend. Und wir sind ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.10.2020 um 07:55 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/kunstpreis-fuer-anny-wass-manchmal-verschieben-sich-perspektiven-90267067