Kultur

Kunstvolle Damen wecken Fantasie

Ein Wechselspiel von Kleid und Skulptur entfaltet sich im Barockmuseum.

Kunstvolle Damen wecken Fantasie SN/uni mozarteum/franck evin

Was im angeblich unbrauchbaren Barockmuseum alles möglich ist! Aus dem blühenden Mirabellgarten und durch die hell gerahmte Glastür betritt man nun einen schwarzen Gang an der einstigen Kassa vorbei und erreicht einen hellen Kubus. Das Innere des Südflügels der barocken Orangerie ist auf schlichtes Hell-Dunkel reduziert. Am Donnerstagvormittag, etwa sechs Stunden vor Eröffnung der Ausstellung, wird gehämmert und geschliffen, doch da schreiten schon drei Damen mit metallenem Gesprenge auf den Köpfen. Puppen oder Damen? Sie sind ein Ausbund von Eleganz - in einer Haltung, als hätten sie einen Weg vor sich im Blick, mit fließenden Kleidern, als wären sie in Bewegung. Doch sind es bloß Figuren, die in unserer Fantasie eine Ahnung von Lebendigkeit wecken. Geschaffen hat sie die Kostümbildnerin Frida Parmeggiani.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 19.09.2018 um 01:03 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/kunstvolle-damen-wecken-fantasie-1236811