Kultur

Lilli Lehmann: Ein Opernstar erforschte das Phänomen der Stimme

Die Opernsängerin Lilli Lehmann trieb das Salzburger Kulturleben im frühen 20. Jahrhundert voran. Der "World Voice Day" widmet sich ihren gesangspädagogischen Pioniertaten.

Opernsängerin Lilli Lehmann hatte viele Talente. SN/archiv weismann
Opernsängerin Lilli Lehmann hatte viele Talente.

In die Salzburger Kulturgeschichte ging Lilli Lehmann gleich mehrfach ein. In den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts war die weltweit gefeierte Sopranistin entscheidend an der Etablierung regelmäßiger Salzburger Musikfeste beteiligt - sie selbst an vorderster Front. 1916 initiierte Lehmann die Sommerakademie des Mozarteums, ein Jahr später ermöglichte sie, dass die Stiftung Mozarteum vollends Mozarts Geburtshaus erwerben konnte. Gegen die wachsende Initiative für ein Salzburger Festspielhaus erhob sie Widerstand - und hatte damit auch Einfluss auf die Gründung eigenständiger Salzburger Festspiele.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2021 um 04:26 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/lilli-lehmann-ein-opernstar-erforschte-das-phaenomen-der-stimme-70003336