Kultur

Musical "Meine Stille Nacht" - mehr Rhythmus, weniger Gedisse!

Das Musical "Meine Stille Nacht" bringt Hollywood in die Felsenreitschule - mit allen Stärken und Schwächen.

Justin (Dominik Hees) und Elisabeth (Milica Jovanovic) finden singend zueinander. SN/salzburger landestheater/anna-maria löffelberger
Justin (Dominik Hees) und Elisabeth (Milica Jovanovic) finden singend zueinander.

Thomas Bernhard, der gute alte Übertreibungskünstler, bezeichnete seine Heimatstadt Salzburg bekanntlich als "architektonisch-erzbischöflich-stumpfsinnig-nationalsozialistisch-katholischen Todesboden". Das Musical "Meine Stille Nacht" in der Felsenreitschule setzt dort an: In einer Schlüsselszene verteidigen dort traditionsbewahrende Pressevertreter ihr schönes Salzburg singend und schuhplattelnd. Elisabeth, eine ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 10.08.2020 um 11:28 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/musical-meine-stille-nacht-mehr-rhythmus-weniger-gedisse-61443493