Kultur

"Nena war wie eine Mama"

Zum 30. Mal standen die Sängerinnen Sharron Levy und Nena am Freitag zusammen auf der Bühne.

Die Sonne strahlte Sängerin Sharron Levy ins Gesicht. "Ich habe mich sofort in Salzburg verliebt, als ich vor acht Jahren zum ersten Mal hier war", erzählte die gebürtige Israelin. Seit 2010 lebt die 38-Jährige in ihrer Wahlheimat Salzburg. Nicht nur zur Stadt hat sie ein besonderes Verhältnis: Sie liebe die Berge. Den Winter verbringe sie in Bad Hofgastein, wo sie Skiunterricht gebe. Dort teilte sie sich am Freitagabend in der Alpenarena als Vorband mit einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Sängerinnen die Bühne: Nena. Und das bereits zum 30. Mal.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 21.09.2018 um 07:38 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/nena-war-wie-eine-mama-1141528