Kultur

Neue Leiterin für das Salzburger Winterfest

Am Freitag wird die nähere Zukunft des Winterfestes vorgestellt. Vorübergehend soll Susanne Tiefenbacher das Festival koordinieren.

Neue Leiterin für das Salzburger Winterfest SN/othmar behr
Könnte bald das Winterfest leiten: Susanne Tiefenbacher.

Noch immer sitzt der Schock tief über das plötzliche Ableben von Winterfest-Erfinder Georg Daxner. Der 54-Jährige war am Wochenende bei einer Wanderung auf dem Untersberg abgestürzt und hatte tödliche Verletzungen erlitten. Am Freitag präsentiert der Verein Winterfest das Programm des heurigen Festivals, das am 25. November im Volksgarten starten wird. Wie das Festival in diesem Jahr ablaufen wird, steht schon fest. Wie es in den nächsten Jahren weiter gehen könnte, ist aber noch offen.Vorübergehende Leitung des FestivalsBürgermeister Heinz Schaden hat bereits mehrfach angekündigt, das Festival weiter unterstützen zu wollen, sollte der Verein es weiter fortführen.

Dem Vernehmen nach soll die Kultur- und Eventmanagerin Susanne Tiefenbacher künftig die Leitung des Zirkusfestivals übernehmen. Dabei geht es offenbar um die Koordinierung des heurigen Festivals. Ob sie das Festival auch künftig leiten wird, ist noch nicht klar. Tiefenbacher ist Präsidentin des Vereins Forum Andräviertel und betreibt eine Eventmarketing-Agentur. Die 51-Jährige war zudem im Team des Kontracom-Festivals, das im Jahr 2006 durch Kunstprojekte im öffentlichen Raum zu vielen Diskussionen in Salzburg führte. Zu heißen Diskussionen führte ein Transporthubschrauber, der umgedreht zwischen Mozartplatz und Residenzplatz platziert wurde. Für den Transport des Hubschraubers der Künstlerin Paola Pivi war Susanne Tiefenbacher zuständig.

Tiefenbacher wurde in Kaprun geboren und arbeitete in der Außenhandeslsstelle der Wirtschaftskammer in Peking. Danach studierte sie in Salzburg und begann mit ihrer Arbeit als Veranstalterin.Erfolgreiches Festival weiter führenDas Zirkusfestival in Salzburg war Georg Daxners Idee. Nach 13 Jahren Winterfest war er in der internationalen Szene des Cirque Nouveau gut vernetzt, manche der Artisten kamen vor allem wegen seiner Person nach Salzburg. Das Winterfest findet seit dem Jahr 2001 im Salzburger Volksgarten statt. Ziel des Festivals war es, zeitgenössischen Zirkus dem Salzburger Publikum näher zu bringen. Mit Erfolg: Die Veranstaltungen waren jedes Jahr beinahe ausgebucht, letztes Jahr kamen fast 30.000 Besucher.

Quelle: SN

Aufgerufen am 19.11.2018 um 07:03 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/neue-leiterin-fuer-das-salzburger-winterfest-3092083

Gerangel um mehr Geld und eine sechste freie Woche

Gerangel um mehr Geld und eine sechste freie Woche

Nach den Metallern feilscht der Handel: 35.000 Personen arbeiten in Salzburg in der Branche, doppelt so viele wie in der metalltechnischen Industrie. Ist auch der Handel zu Streiks bereit? Die Gewerkschaft …

Schlagzeilen