Kultur

Philharmonie Salzburg testet mit Mahlers Fünfter Grenzen aus

Die Dirigentin Elisabeth Fuchs erfüllte sich zum 20-Jahr-Jubiläum der Philharmonie Salzburg einen Herzenswunsch - und dirigierte Mahlers Symphonie Nr. 5 im Großen Saal der Mozarteums. In reduzierter (Streicher-)Besetzung erklang das Werk wie neu.

Dirigentin Elisabeth Fuchs und die Musiker der Philharmonie Salzburg SN/erika mayer
Dirigentin Elisabeth Fuchs und die Musiker der Philharmonie Salzburg

Gustav Mahlers Fünfte ist in diesen Wochen in Salzburg ähnlich oft zu erleben wie die Angelobung einer neuen Bundesregierung. Das Mozarteumorchester und die Wiener Philharmoniker spielen das ebenso groß dimensionierte wie populäre Werk im Großen Festspielhaus, Elisabeth Fuchs hingegen bleibt im deutlich kleineren Großen Saal des Mozarteums.

Die Gründerin der Philharmonie Salzburg hat sich zum Ziel gesetzt, zum Abschluss der 20-Jahr-Jubiläumssaison des Orchesters die Unmöglichkeit dieses Unterfangens zu widerlegen. Zunächst senkten die Streicher eine Viertelstunde lang den Puls ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.05.2022 um 05:45 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/philharmonie-salzburg-testet-mit-mahlers-fuenfter-grenzen-aus-71368144