Kultur

Salzburger Adventsingen feierte Premiere: Engelsstimmen erklangen zum 1000. Mal

Mit einer orientalisch gefärbten Wiederaufnahme kehrt das Salzburger Adventsingen aus der Coronapause zurück.

Das Timing könnte nicht besser sein. Zeitgleich zur Wüsten-Weltmeisterschaft der Fußballer entführt auch das Salzburger Adventsingen in wärmere Gefilde. Die Häuserfront in Dietmar Solts Bühnenbild orientiert sich an Judäa zur Zeit von Christi Geburt und selbst die Hirtenkinder sind in orientalische Gewänder gekleidet. Wenn die Kinderschar das wundersame Geschehen um Engel und ein göttliches Kind kommentiert, tönt es freilich im Dialekt der Salzburger Gebirgsgaue: "I moa, hiaz is gnua!"

Gelöste vorweihnachtliche Atmosphäre

Im rührenden Spiel der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 03.02.2023 um 10:39 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/salzburger-adventsingen-feierte-premiere-engelsstimmen-erklangen-zum-1000-mal-130333246