Kultur

Salzburger Festspiele: Auf diesem Tisch sollte man nicht tanzen

Die schön gedeckte Tafel der Tischgesellschaft zerbricht dank einer ausgeklügelten Gipsmischung bei jeder Vorführung.

Den 100 Jahre alten Hocker der "Jedermann"-Tischgesellschaft betrachtet Michael Veits fast liebevoll. "Damals hat man halt mit ganz einfachen Mitteln gearbeitet", sagt er. Das Holz des Hockers weist Rillen auf, die Sitzfläche und auch die seitlich angebrachte Hartfaserplatte wurden mit einfachen Nägeln befestigt. Für die Bühne wäre das historische Stück schon lange nicht mehr geeignet. "Seit es Fernsehübertragungen gibt, wurde die Ausstattung auf der Bühne stark verbessert", sagt Michael Veits, der seit 36 Jahren für die Salzburger Festspiele arbeitet.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.09.2020 um 02:35 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/salzburger-festspiele-auf-diesem-tisch-sollte-man-nicht-tanzen-91468153