Kultur

Salzburger Festspiele suchen innovative Köpfe

Innovatoren, Kreative, Erfinder und Start-up-Gründer sind aufgerufen, sich für einen zweitägigen Design Thinking Workshop in der Felsenreitschule zu bewerben, um neue Ideen, Lösungen und Anwendungen von Technologie im Kulturbereich zu entwickeln.

Symbolbild. SN/robert ratzer
Symbolbild.

Die Salzburger Festspiele, das Eliette und Herbert von Karajan Institut und Silicon Castles möchten damit einen Beitrag in der Entwicklung von Innovationen im Kulturbereich leisten, heißt es in einer Aussendung. Salzburg sei Geburtsort von herausragenden Köpfen in den Bereichen Kunst und Wissenschaft. Salzburg sei jedoch genauso Ort wichtiger technologischer Durchbrüche wie des weltweit ersten digitalen Musikmediums, der Compact Disc (CD). "Mit dem Culture Tech LAB wollen wir Brücken bauen zwischen Kultur, Gesellschaft, Technologie und aus dem klassischen Kulturbetrieb neue Impulse für Innovationen setzen", sagt der Kaufmännische Direktor Lukas Crepaz.

Die Verbindung von Musik, Technologie und unternehmerischem Denken sei Herbert von Karajan zeitlebens ein großes Anliegen gewesen. Matthias Röder, Geschäftsführer des Eliette und Herbert von Karajan Instituts: "Ich freue mich seine Vision durch die Kooperation zwischen Karajan Institut, den Salzburger Festspielen und Silicon Castles im Rahmen des Culture Tech LABs fortführen zu können."

Kunst und Kultur stünden für Kreativität und ständige Veränderung, sagt Andreas Spechtler, Geschäftsführer von Silicon Castles. "Ich sehe großes Potenzial für Innovation, zum Beispiel bei der Bewerbung von Kulturveranstaltungen, dem Bestellprozess von Karten, dem Finden des Sitzplatzes und allem, was danach passiert." Das Culture Tech LAB solle völlig neue Ansätze liefern. "Silicon Castles ist sehr stolz, als Partner der Salzburger Festspiele und des Karajan Instituts diesen Workshop zu leiten. Ich bin überzeugt, dass großartige Innovationen geschaffen werden."

Eine Jury wählt die besten 100 Bewerberinnen und Bewerber aus, die am Culture Tech LAB am 1. und 2. April 2020 teilnehmen dürfen. Die internationalen Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten über spezifisches Know-how im Bereich Kunst- und Medienproduktion und/oder Technologie verfügen, um Ideen und Visionen für neue Kulturtechnologien einbringen zu können. An den zwei Tagen werden die Teilnehmer in Teams vielfältige Aufgaben, Prototypen, neuartige Geschäftsmodelle und technische Lösungen erarbeiten und die Ergebnisse vor einer internationalen Jury präsentieren. Der Workshop wird in englischer
Sprache durchgeführt.

Die ersten drei Teams werden am 3. April auf der Karajan Music Tech Conference an der Universität Mozarteum bekannt gegeben und ihre Ideen vorgestellt. Das Gewinnerteam erhält darüber hinaus Unterstützung von den Salzburger Festspielen, dem Karajan Institut und Silicon Castles bei der Weiterentwicklung seiner Ideen.

Quelle: SN

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 01.12.2020 um 09:54 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/salzburger-festspiele-suchen-innovative-koepfe-82755790

Soldaten werden im Notfall heimgeflogen

Soldaten werden im Notfall heimgeflogen

Derzeit sind 17 Soldaten im Auslandseinsatz im Kosovo positiv auf Covid getestet. Ein 46-jähriger Soldat musste am Montagabend nach Salzburg geflogen werden.

Kommentare

Schlagzeilen