Kultur

Salzburgs Musikszene trauert um einzige Fachbuchhandlung

Seit 1592 wird Salzburg von der Mayrischen Musikalienhandlung mit Partituren und Noten versorgt. Nun droht das Aus. Musiker fordern eine Lösung.

Christof Subklew sorgt als Geschäftsführer der Mayrischen Musikalienhandlung für den Notenbestand.  SN/ploberger
Christof Subklew sorgt als Geschäftsführer der Mayrischen Musikalienhandlung für den Notenbestand.

Das Posting klang nach Feierstimmung. "Wir gratulieren den Salzburger Festspielen zum 100-Jahr-Jubiläum", stand am Samstag auf der Facebook-Seite der Mayrischen Musikalienhandlung. Dann folgte die bittere Pointe: "Nicht nur beim Jedermann, auch bei der Mayrischen Salzburg schaut der Tod vorbei..."

Am Mittwoch schufen die Eigentümer der Universal Edition Klarheit. "Mit großem Bedauern gibt die Mayrische Musikalienhandlung in Salzburg bekannt, dass der Betrieb mit 30.11.2020 geschlossen wird", verlautbarte das Wiener Unternehmen auf SN-Anfrage. Der Umsatzrückgang seit Beginn der Corona-Pandemie im ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 10:28 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/salzburgs-musikszene-trauert-um-einzige-fachbuchhandlung-92007274