Kultur

Schnalzer aus Maria Alm erklommen die Theaterbühne

Susanne Lipinski machte sich in der Salzburger ARGEkultur auf die Spur nach dem Fremden. Bei der Premiere gab es viel Applaus.

Die Premiere in der ARGEkultur in Salzburg war ein voller Erfolg. Das Publikum reagierte mit viel Applaus und Begeisterung. "Schnalzen", eine neue und sehr spezielle Produktion des Kollektivs Kollinski (Leitung Susanne Lipinski), beschäftigt sich mit "dem Fremden." Mit ganz einfachen Mitteln, Zitaten aus der Volkskultur und musikalischen Zitaten aus der Volksmusik wird ein spannendes Geflecht an Fragen und möglichen Antworten konstruiert.

Im Mittelpunkt stehen unter anderem zwei Schnalzer aus Maria Alm: Lukas Schnaitl und Matthias Lechner (unter der Leitung von Alois Gruber). Geboten wird ein Mix aus Performance und Tradition. Am Mittwoch, 25. September, findet die zweite Aufführung statt (19.30 Uhr, ARGEkultur Salzburg). Im Anschluss wird im Rahmen einer Podiumsdiskussion über "Konstruktionen des Fremden" der Frage nachgegangen: "Was ist überhaupt fremd in einer pluralen Gesellschaft?" Darüber diskutieren die Germanistin Siegrid Schmidt von der Universität Salzburg, Theatermacherin Susanne Lipinski sowie Kulturmittlerin und Vielfaltspädagogin Sarah Bergh. Moderation: Nayana Bhat.

Quelle: SN

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 23.10.2020 um 01:13 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/schnalzer-aus-maria-alm-erklommen-die-theaterbuehne-76730653

Trari, trara, das Fleisch ist da!

Trari, trara, das Fleisch ist da!

Die Jungrinder nicht mehr an Mastbetriebe verkaufen müssen. Das ist das Ziel von drei innovativen Landwirtsfamilien. Sie nennen sich "Die Schattberger" und verschicken ihr Bio-Produkt per Post.

Kommentare

Schlagzeilen