Kultur

Schriftsteller O.P. Zier im Interview

Wer nicht auf Amazon gelistet sei, "könne sich die Kugel geben" so O.P. Zier.

Der Autor O.P.Zier. SN/sw/lukas beck
Der Autor O.P.Zier.

O.P. Zier ist einer der bekanntesten österreichischen Autoren. Vom Buchverkauf allein zu leben, ist aber auch ihm bei Weitem nicht möglich.


Redaktion: Alle Welt spricht von der Digitalisierung. Welchen Einfluss hat sie auf Ihr Arbeiten und die Buchbranche im Allgemeinen?

Zier: Der Lesermarkt geht zurück. Natürlich ist die Einführung eines neuen Mediums immer herausfordernd, für das alte, bestehende. Das war auch beim Radio, Kino und Fernsehen so. Aber das Neue ist nun, dass alle denkbaren Inhalte jederzeit und überall verfügbar sind. Die Marktmacht von Internetriesen wie "Amazon" wirkt sich negativ auf das Geschäft der Verlage, und damit auch der Autoren aus.

Wie ist das zu verstehen?

Natürlich verlangt Amazon auch einen gehörigen Anteil am Verkaufspreis - schon dafür, dass die Bücher auf ihrer Plattform erhältlich sind. Aber ohne Amazon geht es nicht, wenn deine Bücher da nicht verfügbar sind, kann man sich die Kugel geben.

Wie hoch ist der Anteil für den Autor am Verkaufspreis?

Der Standardsatz ist zehn Prozent abzüglich Mehrwertsteuer. Wenn man nun davon ausgeht, dass bei einem mittelerfolgreichen literarischen Werk hierzulande nur einige tausend Exemplare verkauft werden, kann man sich leicht ausrechnen, dass man davon nicht leben kann. Wichtig ist es, sich breit aufzustellen, für Zeitungen zu schreiben, fürs Radio oder Fernsehen zu arbeiten oder Drehbücher zu verfassen. Eine immer größere Rolle spielen Live-Auftritte, also Lesungen. Da geht es uns wie den Popstars, die müssen auch auf Tour gehen, vom Verkauf allein werden sie nicht mehr reich.

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 22.01.2022 um 11:57 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/schriftsteller-o-p-zier-im-interview-66933511

Kein Snow Jazz in Gastein, aber reichlich gute Musik

Kein Snow Jazz in Gastein, aber reichlich gute Musik

Eigentlich hätte der Spätwinter zwei Publikumsmagneten - und mit ihnen zigtausend Fans - nach Bad Hofgastein gelockt. Vor wenigen Tagen wurden jedoch die Freiluftkonzerte von Helene Fischer und den Ärzten …

Neuer Betriebsstandort in Hüttschlag

Neuer Betriebsstandort in Hüttschlag

Besonders freut sich der Hüttschlager Bürgermeister Hans Toferer (ÖVP), dass im kleinen Ortsteil Wolfau ein neuer Betriebsstandort entsteht: "Junge Unternehmer aus dem Ort haben sich dort zusammengefunden. …

Schöne Heimat

Südwiener Hütte

Von Michael Joachimsky
20. Jänner 2022
Südwienerhütte

Schlagzeilen