Kultur

Sommerszene geht in Salzburgs Eingeweide

Das Festival spielt 2019 auf bekannten und abseitigen Plätzen der Stadt. Das umfangreichste Projekt wandelt auf den Spuren von "Ulysses".

Bereits 2015 bespielten Arthur Zgubic und Dorit Ehlers von ohnetitel die Stadt Salzburg. SN/szene salzburg/bernhard müller
Bereits 2015 bespielten Arthur Zgubic und Dorit Ehlers von ohnetitel die Stadt Salzburg.

Die Lektüre des Wälzers "Ulysses" könne sein Theaterprojekt "Die Späte der Stunde" nicht ersetzen, sagt Arthur Zgubic: "Aber man kann sehen, wie James Joyce das gemacht hat." Anhand der Konstruktionspläne des Romans gestaltet Zgubic mit seiner Partnerin Dorit Ehlers vom Salzburger Theaterkollektiv ohnetitel eine Odyssee durch Salzburg. 24 Episoden fügen sich zu einem Tagesablauf, der ja auch den Zeitrahmen des berühmten Dublin-Romans von James Joyce bildet.

An sechs Abenden werden je vier Stationen angesteuert, viele davon abseits der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.01.2021 um 08:22 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/sommerszene-geht-in-salzburgs-eingeweide-69894976