Hoffnung in der Bitternis

Autorenbild

Auch wenn Absagen jetzt bis Ende Juni reichen, ist dies ein gefährliches Signal für die Salzburger Festspiele, die am 18. Juli mit "Jedermann" beginnen sollten. Kann es wahr werden? Ein Sommer ohne Premieren, ohne Wiener Philharmoniker? Dafür leere Festspielhäuser und Katastrophen für Künstler, Festspiel-Mitarbeiter, Hotellerie und Gastronomie? Eine Hoffnung schlummert im Streaming. Die zweite Losung lautet "Freiluft". Im Freiluft-Streaming sind die Salzburger Festspiele längst grandios. Auf dem Kapitelplatz und andernorts wäre Abstandhalten möglich. Also schlimmstenfalls zum Jubiläum: Freiluft-"Jedermann" mit kleinem ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.10.2020 um 08:54 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/standpunkt-hoffnung-in-der-bitternis-85900369