Kultur

Stille Nacht als Musical: Spenden für eine bessere Zukunft

30 Lehrlingen mit Beeinträchtigung kommen die Spenden aus der Voraufführung des Musicals "Meine Stille Nacht" zugute.

Maria Högler räumt die Obstlieferung in die Stellagen des Supermarkts, schaut auf das Ablaufdatum der Früchte, kehrt zusammen. Die 19-jährige Seekirchnerin ist seit 1. März Lehrling beim Spar von Rettet das Kind in der Landstraße. Drei Jahre dauert ihre Ausbildung, die sie mit einer Teilqualifikation abschließt. "Die Kollegen sind sehr nett und die Kunden scherzen oft mit mir", sagt Högler. Die 19-Jährige ist eine von sechs Lehrlingen, die Maria Burckhardt in dem Supermarkt betreut. "Ich habe die Zeit, die den anderen Mitarbeitern fehlt. Ich gehe mit ihnen alles nochmal durch, erkläre, bin ihre Vertrauensperson." Die Probleme der sechs seien vor allem kognitiver Art: Sie können sich nicht lange konzentrieren. Sie vergessen. Und manchmal fällt es ihnen schwer, mit einem Besen den Boden zu kehren.

Burckhardt ist Jobcoach bei der Wirtschaftsintegrativen Berufsausbildung (WIBA), die zu Rettet das Kind gehört. Insgesamt begleitet die Organisation derzeit 30 Lehrlinge. Ihnen kommen die Einnahmen der SN-Voraufführung des Musicals "Stille Nacht" am 23. November zugute.

Durch die Spenden sollen zusätzliche Trainings und Ausbildungen finanziert werden, für die sonst im Budget kein Platz ist.

Einen besonderen Wunsch für ihre Ausbildung hat Högler nicht. "Aber ich würde echt gern einmal Ski fahren gehen", sagt die 19-Jährige. Lehrling Markus Mair würde gern den Autoführerschein machen. Und den Lkw-Führerschein. "Oder einfach einmal schwimmen gehen", sagt der 19-Jährige. Mair arbeitet seit eineinhalb Jahren bei der Hausbetreuung Forsthuber. Er putzt Fenster, schneidet Hecken, kehrt und wischt Gänge. Aber am allerliebsten mäht er den Rasen.

Nach seiner Ausbildung will er auf jeden Fall in der Firma bleiben. Auch wenn er um 5.30 Uhr aufstehen muss, um von seiner Wohngemeinschaft in Hallein rechtzeitig nach Salzburg zu kommen. "Wenn man das übt, kommt man gut auf", sagt der 19-Jährige. Er geht gern in die Arbeit: "Die Kollegen sind sehr nett, wir treffen uns oft am Wochenende."

Der Jobcoach von Mair, Thomas Schlesier, spricht in den höchsten Tönen über ihn: "Er ist motiviert. Er hat Freude an der Tätigkeit. Er ist extrem zuverlässig." Wenn er um 7 Uhr am Treffpunkt sein sollte, ist Markus Mair meist um 6.30 Uhr da. Damit er keine Minute Rasenmähen verpasst.


SN-Leser helfen


Die Leserinnen und Leser der "Salzburger Nachrichten" haben die Möglichkeit, bei der exklusiven Voraufführung des Musicals "Meine Stille Nacht" dabei zu sein und Gutes zu tun. Der Reinerlös der
gesamten Veranstaltung kommt dem Verein Rettet das Kind e. V.
zugute.

Datum der Aufführung:
Freitag, 23. November 2018
Ort: Felsenreitschule
Beginn: 19.00 Uhr
Tickets: Bei allen bekannten
Vorverkaufsmöglichkeiten des Landestheaters.
Telefon: 0662/87 15 12-222
E-Mail:
service@salzburger-landestheater.at
oder im Onlineshop unter
salzburger-landestheater.at

Die SN danken schon vorab für die Unterstützung.

MEHR KULTUR. MEHR WISSEN. AUS SALZBURG

Praktisch. Einfach. Informativ. Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Kultur-Newsletter der „Salzburger Nachrichten“.

Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Mehr zum Thema

Aufgerufen am 22.10.2019 um 08:31 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/stille-nacht-als-musical-spenden-fuer-eine-bessere-zukunft-60877216

Neuer Anlauf für helleren Neutor-Durchgang

Neuer Anlauf für helleren Neutor-Durchgang

Ein Konzept, wie der Neutor-Durchgang heller, freundlicher und sauberer werden kann, fordert SPÖ-Gemeinderat Wolfgang Gallei. "Ich werde im Gemeinderat einen Antrag stellen und 100.000 Euro für das Budget 2020…

Schlagzeilen