Kultur

Stille-Nacht-Ausstellung "Das Auge hört mit" eröffnet

Künstler sich vom Lied "Stille Nacht!, Heilige Nacht!" inspirieren lassen, haben gemalt, gezeichnet, gedichtet, geformt, komponiert. Die Ergebnisse sind seit Sonntag in der Austellung "Stille Nacht heute - Das Auge hört mit!" im Sigl-Haus in St. Georgen zu sehen.

Eine Reihe zeitgenössischer Künstler hat sich auf das Thema eingelassen. "Wir wollten eine Ausstellung abseits des Kommerzes, in der die Botschaft des Liedes ,die Stille, zur inneren Ruhe zu kommen' verwirklicht wird, eine Beziehung zum Heute hergestellt wird", erklärt Hiltrud Oman die Idee zur Ausstellung "Stille Nacht heute - das Auge hört mit", die am Sonntag eröffnet wurde.

So ist auch eine sogenannte "Stille Salzburger Version" zu sehen - dabei handelt es sich um eine Version des bekannten Liedes in Gebärdensprache. Die Produktion war eine Initiative vom Kulturverein Museum Sigl-Haus in St. Georgen in Zusammenarbeit mit Reinhard Grobbauer, Gehörlosenverband Salzburg sowie Gabriele und Wolfgang Guttmann. Das Projekt wurde vom Land Salzburg aus Geldern der Volkskultur gefördert.

Die Ausstellung ist jeweils von 14 bis 17.30 Uhr im Sigl-Haus in St. Georgen zu sehen. Ebenso an den Wochenenden 8./9., 15./16 und am 22. Dezember, sowie am Sonntag, 30. Dezember, und Sonntag 6. Jänner.

Quelle: SN

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 27.11.2020 um 01:22 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/stille-nacht-ausstellung-das-auge-hoert-mit-eroeffnet-61787947

Kommentare

Schlagzeilen