Kultur

Stille-Nacht-Pfarrer sangen "Stille Nacht" in Wagrain

In Wagrain fand am Stephanitag das Joseph-Mohr-Singen statt - zum 58. Mal. Im Jubiläumsjahr von "Stille Nacht" war die traditionsreiche Veranstaltung in der Pfarrkirche naturgemäß ein ganz besonderer Termin.

In Mariapfarr hat der Hilfspfarrer Joseph Mohr im Jahr 1816 den Text für das Weihnachtslied "Stille Nacht" geschrieben. Wagrain war Mohrs letzte Wirkungsstätte, hier liegt er auch begraben. Beim diesjährigen Joseph-Mohr-Singen und zum Jubiläum "200 Jahre Stille-Nacht" kam es Mittwochabend in der Wagrainer Pfarrkirche zu einem besonderen Auftritt: Die Priester der beiden Pfarren, Bernhard Rohrmoser (Mariapfarr) und Berthold Ransmayr (Wagrain) haben gemeinsam alle sieben Strophen des Weihnachtsliedes gesungen. Begleitet wurden sie dabei von Hannes Rola vom Innergebirg Viergesang mit der Gitarre. Beim 58. Joseph-Mohr-Singen waren unter anderem auch dabei: Hildegard Stofferin (Orgel), die Familienmusik Eder-Hutter mit Organisatorin Charlotte Hutter, der Alpen Adria Chor aus Kärnten, die Hüttschlager Alphornbläser, der Dreigesang "2/4 oa Gau" und der Familiengesang Feichtinger aus Oberösterreich.

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 28.10.2021 um 07:50 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/stille-nacht-pfarrer-sangen-stille-nacht-in-wagrain-63105577

Zefix, das wird noch ein Star!

Zefix, das wird noch ein Star!

Der Weg von Chris Steger, das ist einer, der steil nach oben zeigt. Die PN trafen ihn bei der Präsentation seines Debütalbums auf der Burg Hohenwerfen.

Schlagzeilen