Kultur

"Stille Nacht!" sucht Nachhaltigkeit

Erfolgreiche Landesausstellungen in Oberndorf und Arnsdorf.

Der neue Stille-Nacht-Friedensweg und die Route erfreuen sich bei den Wanderern und Radfahrern großer Beliebtheit. SN/sw/standl
Der neue Stille-Nacht-Friedensweg und die Route erfreuen sich bei den Wanderern und Radfahrern großer Beliebtheit.

Vergangenen Sonntag haben die Landesausstellungen zu "Stille Nacht!" in den neun Gedenkorten geschlossen. Die beiden Flachgauer Museen in Oberndorf und Arnsdorf sind stolz auf die hohe Zahl der Besucher.

Landesweit haben die Stille-Nacht-Museen als Zwischenergebnis im vierten Quartal des Jubiläumsjahres folgende Besucherzahlen registriert: SalzburgMuseum 26.000, Oberndorf 8781, Hallein 8221, Fügen im Zillertal ca. 6000, Arnsdorf 4182, Mariapfarr 2302, Wagrain 1111, Hochburg (ohne Eintritt 1100, hauptsächlich Dezember). Der zur Landesausstellung zählende Joseph-Mohr-Wanderweg in Hintersee war ohne Eintritt zu begehen. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.10.2020 um 05:30 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/stille-nacht-sucht-nachhaltigkeit-65403004