Kultur

Ungewohnte Einblicke in Salzburger Stadtteile

Eine Bestandsaufnahme der Kunst von 1945 bis etwa 1975, die sich oft unbeachtet und im Verborgenen befindet, zeigt die Stadtgalerie Lehen.

Der Nilpferdbrunnen von Hilde Heger in Lehen, Teppichstangen im Hinterhof, der einstige "Hexenturm" als Kunstwerk an einer Fassade im Andräviertel, ein zurückgestutzter Kastanienbaum, das ehemalige Lichthaus an der Lehener Brücke, ein Käsegriller-Bosna-Kebab-Kiosk in sattem Orange - diese und hunderte weitere Blicke auf die unterschiedlichsten Bau- und Kunstwerke der Stadt hat Fotograf Rainer Iglar festgehalten. Etwa 60 davon, ergänzt durch Fotos von Andreas Hauch, und somit spannende, vergessene und vor allem ungewohnte Einblicke bietet die Ausstellung "Kunst im Stadtraum 1945-1975 sichtbar ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.09.2020 um 08:59 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/ungewohnte-einblicke-in-salzburger-stadtteile-64978306