Kultur

Urbankeller eröffnet in neuer Gestalt: "Zeitloser Klassiker"

Das traditionelle Salzburger Wirtshaus hat jetzt Designermöbel und eine spektakuläre Bar über zwei Geschoße. An den Brand während des Umbaus erinnert die neue "Feuerstube".

Die verbrannte Decke ist noch im Lokal. Während der Umbauarbeiten des Urbankellers in Salzburg-Schallmoos legten bisher unbekannte Täter Anfang Juli Feuer in der Stube. Ziel war es eigentlich gewesen, diese zu erhalten, sagt Geschäftsführer Alois Brandstätter. Daran hielt er nach dem Feuer fest. "Wir beließen die Decke, wie sie war. Und jetzt heißen die Räumlichkeiten hier Feuerstube. Den Brandgeruch hat man nur kurz in der Nase. Und er verleiht dem Raum etwas Besonderes."

Seit März dieses Jahres wird der Urbankeller, der im Besitz von Daniell Porsche ist, umgebaut. Am Samstag ist Eröffnung. Auch Abseits der neuen Feuer stube ist hier kaum noch etwas, wie es war. Der Gastgarten steht auf neuen Pflastersteinen. Im Gewölbe stehen Designer-Möbel und eine neue Bühne. Der Eingangsbereich hat jetzt eine Bar und wird wegen der neuen Regale "Greißlerei" genannt, erklärt Brandstätter. "Wir verkaufen eigene Produkte wie unser Bier und Speisen aus dem Restaurant."

Besonders ins Auge sticht der komplett umgebaute Eisturm. Das hohe Gebäude wurde ausgehöhlt. Wo früher das Eis fürs Bierbrauen gelagert wurde, ist jetzt eine noble Bar auf zwei Geschoßen. "Es sollte ein zeitloser Klassiker werden, nichts Hippes, das in ein paar Jahren wieder out ist", sagt Brandstätter. Die Ziegelwände sind hinter dem Verputz noch zu sehen, auf der Zwischendecke stehen massive Designermöbel. "Ich bin ein Architektur-Fan, das merkt man auch bei der Auswahl des Mobiliars", sagt Brandstätter.

Über die Investitionssumme des Umbaus spricht er nicht gerne, lieber über die Umweltzertifizierung, die er für seinen neuen Betrieb bekommen hat. Dafür wurden auch die Heizung und der Kanal komplett erneuert.

Die alte Küche wurde abgerissen. Das neue Küchenpersonal hat jetzt doppelt so viel Platz wie früher. Der wird auch dringend benötigt, sagt Alois Brandstätter. "Wir haben jetzt 300 Sitzplätze und ab sofort sieben Tage die Woche geöffnet. Und wir bieten jetzt auch Mittagsküche an." Ein dreigängiges Menü soll 8,90 Euro kosten. Auf der Speisekarte wird sich nach wie vor ein Schnitzel oder ein Schweinsbraten finden. Der soll auch erschwinglich bleiben. "Aber nachdem wir zu zwei Dritteln Bioprodukte verwenden, schlägt sich das auch auf den Preis nieder." Unter der Überschrift "Grill" finden sich nun Steaks und Fisch. "Auch einen Hausburger gibt es."

Nach der intensiven Zeit des Umbaus haben Alois Brandstätter und sein Team keine Zeit, um durchzuschnaufen. "Jetzt müssen wir vor allem unsere neue Mittagsküche bekannt machen. Es gibt noch viel zu tun."

Am 9. September wird der Urbankeller wieder eröffnet.

Quelle: SN

Aufgerufen am 22.09.2018 um 06:58 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/urbankeller-eroeffnet-in-neuer-gestalt-zeitloser-klassiker-17151787

Schlagzeilen