Kultur

Videointerview mit Autor Franz Innerhofer wird erstmals gezeigt

Margit Gantner interviewte den bekannten Schriftsteller 1999 in ihrem Wohnzimmer in Neukirchen.

Als der gebürtige Krimmler Franz Innerhofer 1974 seinen später auch verfilmten Roman "Schöne Tage" veröffentlichte, machte ihn dieser auf einen Schlag berühmt. Er verarbeitete darin seine von Gewalt, Arbeit und Scheinheiligkeit geprägte Jugend als Knecht auf dem väterlichen Bauernhof und rechnete schonungslos mit der oft beschworenen Idylle des Landlebens ab.

Innerhofer lebte später in Graz, kam aber immer wieder in den Oberpinzgau, um seine Halbgeschwister zu besuchen. Ein Halbbruder war der Nachbar der Neukirchner Hobbyfilmerin Margit Gantner, die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2021 um 12:34 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/videointerview-mit-autor-franz-innerhofer-wird-erstmals-gezeigt-93501103