Kultur

Von Brandauer bis Obonya: Die Darsteller des "Jedermann"

Der "Jedermann" ist das bekannteste Stück der Salzburger Festspiele. Das aus der Feder von Hugo von Hoffmannsthal stammende Theaterstück um das Sterben eines reichen Mannes begeistert jährlich unzählige Menschen.

In die männliche Hauptrolle schlüpften bisher viele Schauspielstars. In der Diashow können Sie alle Darsteller von 1920 bis 2016 bestaunen. Einige der Jedermänner kurz umrissen.

Lob von Reinhardt und wilde Partys

Der bisher beste Darsteller dieser Rolle in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts war, wenn man Max Reinhardt Glauben schenken möchte, Attila Hörbiger. Der Vater von Christiane Hörbiger wurde 1896 in Budapest im ehemaligen Österreich-Ungarn geboren. Er verkörperte den "Jedermann" in insgesamt acht Jahren (1935 bis 1937 und von 1947 bis 1951).

Curd Jürgens (eigentlich Curd Gustav Andreas Gottlieb Franz Jürgens), "Jedermann"-Darsteller von 1973 bis 1977, war bekannt für seine Aktivitäten als Gastgeber wie auch als Gast unzähliger Partys, insbesondere während seiner Zeit als "Jedermann" bei den Salzburger Festspielen. Ein Reporter stellte ihm einmal die Frage, wie viele Flaschen Whisky er täglich verzehre. Daraufhin gab er an: "Ich glaube, das ist höchstens eine am Tag."

Am längsten hielt es Simonischek aus

Der deutsche Schauspieler Gert Voss (Jedermann von 1995-1998) war mit der Dramaturgin Ursula Voss verheiratet. Nur fünf Monate nach seinem Tod (im Juli 2014) ist sie ebenfalls gestorben, mit nur 67 Jahren. Die beiden werden als sehr symbiotisches Paar beschrieben. Stand Gert Voss auf einer Bühne, saß seine Frau im Publikum. Auch Interviews soll er nur selten ohne seine Frau gegeben haben. Sie war seine engste Beraterin.

Peter Simonischek bekannte in seiner Abschiedsrede an das "Jedermann"-Ensemble, er habe sich seit seinem achten Lebensjahr in den "Jedermann" verliebt. Er war der bislang längst dienende Jedermann der Salzburger Festspiele - von 2002 bis 2009 begeisterte er das Publikum.

Ofczarek jüngster Jedermann

Ofczarek, Jahrgang 1971, spielte den Jedermann 2010. Mit 39 Jahren ist er der Jüngste, der diese Rolle innehatte. Ihm zur Seite stand die 33-jährige Birgit Minichmayr.

Für Aufregung sorgte 2015 eine Protestaktion unter den Musikern des "Jedermann"-Stückes: Als Reaktion auf den Besuch von FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache und seiner Parteifreunde spielten sie fünf Takte der "Internationalen", ein Kampflied der sozialistischen Arbeiterbewegung. In diesem Jahr waren Brigitte Hobmeier und Cornelius Obonya in den Hauptrollen.

Dieses Jahr tritt Miriam Fussenegger die Nachfolge von Birgit Hobmeier an. Mit 25 Jahren ist sie die zweitjüngste Buhlschaft auf dem Salzburger Domplatz. Sie wird gemeinsam mit Cornelius Obonya (in der Rolle des Jedermann) auftreten. An der Seite der bisher jüngsten Buhlschaft Grete Zimmer (23) trat Ewald Balser im Sommer 1946 auf.

Testen Sie Ihr Jedermann-Wissen

(SN)

Aufgerufen am 20.06.2018 um 01:04 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/von-brandauer-bis-obonya-die-darsteller-des-jedermann-1233295

Meistgelesen

    Schlagzeilen

      SN.at Startseite