Kultur

Wechsel in der Chorleitung - nach über drei Jahrzehnten

Petra Fürstauer-Reiter übergab den Saalfeldener Kinder- und Jugendchor "Lautstark" in die Hände von Bettina Manz.

Ihr herzliches Lachen ist ansteckend. Damit hat es Petra Fürstauer-Reiter, eine selbst ernannte "große Frohnatur", 32 Jahre lang geschafft, Freude am Singen zu vermitteln. Gefühlt ist sie dabei nur auf dem Papier gealtert: "Ich bin in diesem Chor jung geblieben."

Im Jahr 1986 gründete die heute 48-Jährige den Kinder- und Jugendchor, der sich seit fünf Jahren "Lautstark" nennt. Nun zog sie einen Schlussstrich unter ihre Funktion, obwohl sie erst kürzlich einen Fortbildungskurs in Chor- und Orchesterleitung abgeschlossen hat. "Ich habe ihn gemeinsam mit meiner Nachfolgerin gemacht. Und außerdem: Man lernt ja nie aus", sagt die Saalfeldenerin, die in Maishofen für die Bezirksbauernkammer arbeitet.

Über 1000 Kinder gingen durch ihre Gesangsschule, eine Kassette und sechs CDs wurden im Laufe der Jahre aufgenommen und natürlich unzählige Konzerte gestaltet. Ihre Nachfolgerin ist die bisherige Stellvertreterin Bettina Manz (29). Die Saalbacherin dirigiert nun 55 aktive Mitglieder zwischen sechs und 26 Jahren.

"Ich wollte eigentlich schon vor längerer Zeit aufhören, etwa ab dem 25-Jahr-Jubiläum", sagt Fürstauer-Reiter im Rückblick. Aber niemand wollte ihr Erbe antreten - ihr "Lebensprojekt" blieb noch eine Zeit lang in den eigenen Händen.

Höhepunkte: Von "Waterloo" bis zum Disneyland

Besonders in Erinnerung sind ein Auftritt in der Halbzeitpause bei einem Heimspiel der Salzburger Austria (vor der Übernahme durch Red Bull), eine CD-Aufnahme mit "Waterloo", Auftritte mit der Band "Die Seer" im Congress und zwei Ausflüge mit musikalischen Einlagen beim "Spring Festival" im Pariser Disneyland. "Es war eine unglaublich schöne Zeit mit vielen Erinnerungen. Aber irgendwann muss man einfach sagen: ,Schön is' g'wesn.' Ich glaube, es tut dem Chor auch gut, wenn einmal frischer Wind mit neuen Ideen weht."

Zum Repertoire von "Lautstark" gehören Volks-, Kinder- und Kirchenlieder bis hin zu Schlagern und aktuellen Hits. "Die flotten Melodien sind ein Markenzeichen von uns. Alles in allem macht es die Mischung aus. Im April haben wir bei unserem großen Konzert in der HTL zum Beispiel Falco mit Ed Sheeran und Volksliedern kombiniert", sagt Fürstauer-Reiter. Sie freut sich jetzt darauf, einfach einmal bei einem Konzert des "Lautstark"-Chors "zuaz'losn".

Einen Wunsch will sich die Vollblutsängerin in ihrer "Verschnaufpause" erfüllen: "Endlich g'scheit Klavier spielen lernen."

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 01.12.2021 um 05:37 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/wechsel-in-der-chorleitung-nach-ueber-drei-jahrzehnten-36859153

Einflügeliger Engel landet in Weißbach

Einflügeliger Engel landet in Weißbach

Der Engel ist 2,30 Meter hoch und hat Hunderte Lichter. Außerdem hat er nur einen Flügel und wurde von Papst Franziskus I. persönlich gesegnet. Für die Weihnachtszeit kommt der besondere Engel, der ein …

Schlagzeilen