Kultur

Wenn Magnolien in einem Schmuckstück aufblühen

Die Schmuckkünstlerin Gunda Maria Cancola lässt sich immer wieder auch von Motiven in Salzburg inspirieren.

Die blühenden Magnolien am Makartplatz, die schimmernden Butzenfenster der Kollegienkirche, fein verästeltes Astwerk im Frühjahr auf dem Kapuzinerberg, oder die bunten Liebesschlösser am Makartsteg. Salzburg-Motive wie diese hält Schmuckkünstlerin Gunda Maria Cancola bei Spaziergängen auf ihrem Handy fest. Es geht ihr dabei um Stimmungen, Farbspiele, Atmosphäre. Manche dieser Erinnerungsbilder wird sie später in Schmuckstücke übersetzen, wie etwa die Magnolienblüten mit ihren spitz zulaufenden Blütenformen und all ihren verschiedenenfarbigen Rosa- und Weißtönen.

Zwei unterschiedliche, rosa Edelsteine zieren dann auch ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.01.2021 um 10:30 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/wenn-magnolien-in-einem-schmuckstueck-aufbluehen-84370315