Kultur

Wie viel Leben verträgt die Kunst?

Eine originelle Versuchsanordnung für Mozarts "Zauberflöte" in der Kunstuniversität Mozarteum.

Kunsthochschulen sind auch Kunst-Laboratorien. Die aktuelle Vorstellungsserie von Mozarts "Zauberflöte" an der Universität Mozarteum liefert dafür interessantes Anschauungsmaterial.

Das aus Budapest kommende, einst in Salzburg ausgebildete und nun an angesehenen Theatern in Deutschland beschäftigte Regieduo Alexandra Szemerédy und Magdolna Parditka schuf eine neue (Rahmen-)Handlung. Ausgehend von Taminos erster Frage "Wo bin ich?" verorten die Regisseurinnen das Setting auf einer Theaterprobe. Alle jungen Sängerinnen und Sänger sind sozusagen dabei, sich erst selbst zu finden, wobei die Frage im Zentrum ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 03.08.2021 um 10:13 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/wie-viel-leben-vertraegt-die-kunst-105685567