Leben

Confiserie Berger legt Weingarten in Lofer an

Unterstützung gab es vom burgenländischen Winzer Markus Kirnbauer.

Von "Bergers Feinheit", dem neuen Haus für Schokolade der Confiserie Berger, hat man einen schönen Blick auf Lofer und die Loferer Steinberge. Nur durch einen Weingarten vor dem Haus ließe sich der Anblick verschönern, meinte Hans-Peter Wimmer, ein Freund der Familie Berger. Und Chocolatier Hubert Berger griff die Idee auf. Denn Schokolade und Wein passen gut zusammen.

Berger holte sich den Winzer Markus Kirnbauer aus Deutschkreuz. Zuerst wurde die Lage geprüft: Die südsüdwestseitige Ausrichtung, die Durchlüftung und der Kaltluftabfluss passten. Dann wurde der Boden auf Herz und Nieren geprüft. Und man kam rasch zu dem Schluss: Es könnte wirklich was werden. Gemeinsam mit der Rebschule Iby aus dem Mittelburgenland wurden vier widerstandsfähige Sorten ausgewählt, sodass auch auf einer Seehöhe von 800 Metern mit moderatem Pflanzenschutz eine nachhaltige und biologische Bewirtschaftung möglich ist. Man entschied sich für Sauvignier Gris, Blütenmuskateller, Cabernet Blanc und Vb Cal. Am Ostersamstag war es dann soweit: Die Kirnbauers reisten aus dem Burgenland mit den Rebsetzlingen an, die Bergers organisierten von einem Sägewerksunternehmer die Stützpfähle und mit mehreren Helfern machte man sich ans Auspflanzen. Nun heißt es Warten und sich auf die ersten Trauben freuen. Der Wein soll in Pralinen verarbeitet und auch in Bergers Feinheit ausgeschenkt werden.

Quelle: SN

Aufgerufen am 22.01.2021 um 10:40 auf https://www.sn.at/salzburg/leben/confiserie-berger-legt-weingarten-in-lofer-an-69647875

Schlagzeilen