Leben

Die Feuerwehrjugend zeigte viel Ehrgeiz

Mehr als 1000 Teilnehmer gingen beim 40. Leistungsbewerb an den Start.

Springen, laufen, löschen und dabei noch Spaß haben - das galt am Samstag für rund 1000 junge Feuerwehrmädchen und -burschen beim 40. Landesfeuerwehrjugend- Leistungsbewerb. Dabei mussten die einzelnen Gruppen gemeinsam durch Hindernisse laufen, von einem Wassergraben über ein Sprunghindernis bis hin zu einem Kriechtunnel. Am Ende war noch die Kondition beim Wasserpumpen gefordert und das Allgemeinwissen über die Feuerwehr gefragt. Dabei mussten noch die verschiedensten Knoten möglichst ohne Fehler geknüpft und die Gegenstände zum richtigen Bild gelegt werden.

Die beste Jugendgruppe im Bronzebewerb kam aus Tamsweg, gefolgt von Werfenweng und Adnet. In der Silberdisziplin holte sich Unternberg 1 den Sieg vor Werfenweng und St. Gilgen. Bei den Mädchengruppen holte sich Schleedorf den Sieg in Bronze und St. Martin bei Lofer den Sieg in Silber. Als Highlight wurde mit den zehn besten Jugendgruppen um den Junior-Champion-Cup gelaufen. Die beste Mannschaft aus St. Martin bei Lofer durfte den Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Landeshauptmann Wilfried Haslauer zeigte sich beeindruckt: "Die Nachwuchsarbeit der freiwilligen Feuerwehren in unserem Land funktioniert bestens."

Quelle: SN

Aufgerufen am 20.08.2019 um 12:26 auf https://www.sn.at/salzburg/leben/die-feuerwehrjugend-zeigte-viel-ehrgeiz-73423099

Parkgaragen als Zankapfel in Hallein

"Ja, es hat nie eine Generalversammlung gegeben. Das war falsch, ein Fehler der Stadtamtsdirektion", sagt der Halleiner ÖVP-Stadtrat Gottfried Aschauer. Das sei aber ein Formalakt, leicht zu sanieren, man …

Kommentare

Schlagzeilen