Leben

Drei Männer hüten das schwarze Gold aus Leopoldskron

Am Montag startet der Betrieb im neuen Kurhaus in Salzburg. Nur eines ist in dem modernen Neubau uralt: das Heilmoor aus Leopoldskron.

Ein bis zwei Mal pro Woche steigen die Moorbauern aus Leopoldskron-Moos auf den Traktor und tuckern samt voll beladenem Anhänger vor das Paracelsus Kurhaus an der Auerspergstraße. "Wir bauen das Heilmoor jedes Mal kurz vorher frisch ab", sagt Franz Wolf, ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 04.07.2020 um 09:23 auf https://www.sn.at/salzburg/leben/drei-maenner-hueten-das-schwarze-gold-aus-leopoldskron-73019653