Leben

Nicholas Monu - er saß schon halb nackt als Apoll am Trapez

Nach Engagements an großen Bühnen in London, Berlin und Wien zog es Schauspieler Nicholas Monu nach Salzburg. Hier inszeniert er selbst.

In der ORF-Serie "CopStories" spielte er an der Seite von Cornelius Obonya den Mann fürs Grobe, in Salzburg bringt er jetzt mit drei jungen Schauspielern Joe Penhalls Theaterstück "Blue/Orange" auf die Bühne. In dem Stück geht es um Machtspiele zwischen zwei Ärzten und den Wunsch eines Psychiatriepatienten von einer Rückkehr in sein normales Leben. Aufgeführt wird "Blue/Orange" im Off-Theater, Premiere ist diesen Samstag.

Nicholas Monu sucht nicht das große Rampenlicht. Zumindest nicht mehr. Wenn er den Fernseher aufdrehe, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.10.2020 um 11:49 auf https://www.sn.at/salzburg/leben/nicholas-monu-er-sass-schon-halb-nackt-als-apoll-am-trapez-69325105