Leben

St. Michael: Sie tauschte Pistole gegen Eheurkunde

Doris Lanschützer aus St. Michael wagte mit 39 Jahren einen beruflichen Neuanfang. Sie wechselte von der Polizei ins Standesamt.

Doris Lanschützer im Marmorsaal im Schloss Mirabell.  SN/sw/harald saller
Doris Lanschützer im Marmorsaal im Schloss Mirabell.

Schon früh zog es Doris Lanschützer von ihrem Heimatort St. Michael nach Salzburg. "Nach der HAK musste ich mich entscheiden, was ich mache. Da es bei uns im Lungau mit einer Arbeit für mich nicht so gut ausgesehen hat, habe ich bei der Hypobank in Salzburg angefangen", erinnert sich die heute 40-Jährige.

Die Arbeit bei der Bank habe zwar durchaus Spaß gemacht, die gebürtige Lungauerin hat sämtliche Ausbildungen bis zur Filialleiterin gemacht. Dennoch dachte sich Doris Lanschützer, dass ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.10.2021 um 07:42 auf https://www.sn.at/salzburg/leben/st-michael-sie-tauschte-pistole-gegen-eheurkunde-109505608