Politik

150 Wohnungen an der Autobahn bei Salzburg-Mitte - "ein Verbrechen"

Dass am ehemaligen Asfinag-Areal trotz schlechter Luft 150 Wohnungen gebaut werden sollen - wenn der Bauträger und die Stadt sich preislich doch noch einigen sollten - ärgert nicht nur die Anrainer, sondern auch einen Experten.

Gerhard Doblhamer war von 1978 bis 2004 Leiter der Abteilung Raumplanung im Magistrat Salzburg – und meldet sich auch im Ruhestand immer wieder zu Wort.  SN/christian sprenger
Gerhard Doblhamer war von 1978 bis 2004 Leiter der Abteilung Raumplanung im Magistrat Salzburg – und meldet sich auch im Ruhestand immer wieder zu Wort.

Zum Plan der Stadt, dass die DHK-Gruppe auf dem Areal der ehemaligen Autobahnmeisterei Salzburg-Mitte 150 Wohnungen bauen soll, kommt nun massive Kritik von Gerhard Doblhamer. Er ist der ehemalige Chef der städtischen Planungsabteilung. Doblhamer: "Es gibt nirgends eine so große ...

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 21.07.2019 um 12:09 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/150-wohnungen-an-der-autobahn-bei-salzburg-mitte-ein-verbrechen-73108156