Politik

31.000 Euro pro Monat: Bund will aus Vertrag mit Asylquartier am Gaisberg raus

Bis zum Jahr 2026 ist der Bund in dem Asylquartier auf dem Gaisberg eingemietet. Benötigt wird die Unterkunft derzeit nicht.

31.026 Euro überweist der Bund Monat für Monat für das Flüchtlingsquartier im Hotel Kobenzl auf dem Gaisberg für Miete und Betriebskosten. Als Mitte 2015 Migranten in in Zelten untergebracht waren, wurde die Unterkunft dringend benötigt. Das Ministerium schloss einen Vertrag bis 2026 ab. Jetzt gibt es deutlich weniger Flüchtlinge als vor drei Jahren. Zudem hat der Bund mit der ehemaligen Porsche-Informatik in Bergheim ein anderes Quartier mit höherer Kapazität gefunden.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 14.11.2018 um 10:39 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/31-000-euro-pro-monat-bund-will-aus-vertrag-mit-asylquartier-am-gaisberg-raus-39933829