Politik

380 kV: Die nächsten Trümpfe

Der Betreiber drängt auf eine Entscheidung. Die Gegner sehen noch viele rechtliche Baustellen.

380-kV-Berufungsverhandlung in Wien SN/philipp lublasser
380-kV-Berufungsverhandlung in Wien

Der Projektbetreiber der 380-kV-Leitung durch Salzburg, die Verbund-Tochterfirma Austrian Power Grid (APG), drängt auf eine Genehmigung. Aber für die Gegner der Freileitung ist die Sache noch lang nicht entscheidungsreif und sie glauben, einige weitere Trümpfe in der Hand zu haben.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 18.12.2018 um 10:42 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/380-kv-die-naechsten-truempfe-38702989