Politik

380-kV-Leitung - Pongauer Ehepaar bekämpft Enteignung vor Gericht

Über den Schloifhof in Bischofshofen soll die 380-kV-Leitung führen. Die Besitzer setzen sich zur Wehr und geben den Projektgegnern neue Hoffnung.

Johann und Sonja Rettensteiner gehen auf die Barrikaden.  SN/troadkastn
Johann und Sonja Rettensteiner gehen auf die Barrikaden.

Johann Rettensteiner ist Bauer in Bischofshofen. Über seinen Grund führt die geplante Trasse der 380-kV-Salzburgleitung. Ein Kaufangebot seitens der Verbund-Tochter APG haben er und seine Frau abgelehnt. Daraufhin wurden sie enteignet.

Die Rettensteiners befürchten einen erheblichen wirtschaftlichen Schaden durch die Starkstromleitung. Sie vermieten ihren ausgebauten "Troadkastn" als exklusives Chalet an Urlauber. Der von den Gästen geschätzte Blick in die Landschaft würde durch die Masten massiv gestört, ist der Pongauer überzeugt. Auch gesundheitlich habe er Bedenken. "Zumindest wäre die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.09.2020 um 08:05 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/380-kv-leitung-pongauer-ehepaar-bekaempft-enteignung-vor-gericht-91069162