Politik

380 kV: Letzte Chance für die Gegner

Sowohl Betreiber als auch Bürgerinitiativen geben sich vor dem Finale siegessicher.

Die 380-Kilovolt-Leitung bei Elixhausen wartet auf den Weiterbau nach Kaprun. SN/robert ratzer
Die 380-Kilovolt-Leitung bei Elixhausen wartet auf den Weiterbau nach Kaprun.

Der eine, große "Zug" ist abgefahren, zwei kleinere "Züge" sind die letzte Chance für die Gegner der geplanten 380-kV-Freileitung. Mit ihren Einwänden sind sie beim Bundesverwaltungsgericht abgeblitzt. Jetzt bleiben nur mehr eine Revision beim Verwaltungsgerichtshof und eine Beschwerde beim Verfassungsgerichtshof.

In dieser Woche wird dieses Paket geschnürt. "Wir arbeiten mit Volldampf an der Beschwerde, die Angelegenheit wird jetzt wirklich spannend", sagt Rechtsanwalt Wolfgang List aus Wien. List vertritt wie sein Vorarlberger Kollege Adolf Concin Bürgerinitiativen und Gemeinden.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.09.2020 um 09:54 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/380-kv-letzte-chance-fuer-die-gegner-68099317