Politik

380 kV: Zweites Camp zum Widerstand bereit

Bundesforste bereiten Arbeiten im Nockstein-Gebiet vor. Gegner der Freileitung schlugen Alarm. Betreiber hält an raschem Bau fest.

In der Auseinandersetzung um die 380-kV-Freileitung bildet sich nach Bad Vigaun ein zweiter Brennpunkt. Am Fuß des Nocksteins in Koppl sind die Bundesforste dabei, Fällungen für die Trasse vorzubereiten. Deshalb gab es am Mittwochvormittag Alarm bei den Projektgegnern.

Nachdem ein "Späher" die Autos der Bundesforste in der Nocksteinstraße gesehen hatte, eilten Aktivisten zu ihrem in der Nähe eingerichteten Widerstandscamp für die Waldbesetzung. Sie gingen davon aus, dass Rodungen beginnen sollten. Ganz so weit ist es in Koppl aber ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.09.2020 um 11:09 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/380-kv-zweites-camp-zum-widerstand-bereit-83364268