Politik

Ab Donnerstag gilt Tempo 80 auf der A1 in Salzburg

Auf 80 statt 100 km/h müssen sich Autofahrer auf der Stadtautobahn bei Salzburg ab Donnerstag einbremsen. Die SN machten eine erste Testfahrt von Salzburg-Nord bis Walserfeld.

Von Donnerstag, 0.00 Uhr, bis zum 19. Mai gilt das neue Geschwindigkeitslimit zwischen Salzburg Nord und dem Knoten Salzburg. Die Mannschaft der Autobahnmeisterei Liefering brachte in der Nacht die neuen Tempolimit-Schilder an, die Vorbereitungen für den Tempo-80-Versuch liefen bereits seit Tagen.Montage der Schilder dauerte sechs Stunden Autobahnmeister Gregor Jadin berichtet: "Wir haben um Punkt Mitternacht mit der Montage der 33 Tafeln begonnen. Um 6 Uhr waren die Arbeiten abgeschlossen". Insgesamt sechs Mitarbeiter der Autobahnmeisterei seien im Einsatz gewesen. Die Zusatztafeln unter den km/h-Schildern waren laut Jadin bereits vorab montiert worden. Während der nächsten drei Monate habe man sich nun um Erhaltungstätigkeiten zu kümmern. Seine eigene Meinung zu Tempo 80 will Jadin nicht kundtun, für ihn gilt: "Wenn die Politik das anschafft, müssen wir handeln".Entscheidung nach drei Monaten Testphase Ziel des Probebetriebs: Das langsamere Tempo soll weniger Lärm und Abgase verursachen. Dafür müssen die Autofahrer im Schnitt 90 Sekunden mehr für die Strecke in Kauf nehmen. Nach dem 19. Mai wird evaluiert und anhand von Luftmesswerten entschieden, ob Tempo 80 bleiben oder wieder weichen wird. Umweltreferentin LHStv. Astrid Rössler (Grüne) - sie hat die Verordnung forciert - erwartet sich eine wesentliche Reduktion der Stickoxid-Belastung. Das Thema hat in den vergangenen Monaten in Salzburg für hitzige Diskussionen gesorgt.Tägliche Kontrollen der Polizei Die Polizei hat angekündigt, täglich für mehrere Stunden mit mobilen Streifen zu kontrollieren. Das Tempolimit werde überwacht wie jedes andere Tempolimit auch. Und zwar ohne großes Aufsehen, heißt es bei der Landesverkehrsabteilung. Laut Polizeisprecherin Eva Wenzel wird man frühestens nach dem kommenden Wochenende, also am Montag, eine erste Bilanz ziehen können. Bis dahin sollen beispielsweise die Radarboxen an der A1 ausgewertet sein.Polizei: "Unaufgeregter" Start der Testphase Für die Polizei war der erste Tag der Probephase auf der Stadtautobahn jedenfalls "business as usual". Die Geschwindigkeitskontrollen würden routinemäßig erfolgen, "es sind heute auch nicht mehr Streifen unterwegs", sagte der Leiter der Verkehrsabteilung in der Landespolizeidirektion Salzburg, Friedrich Schmidhuber. Die mobile Radarüberwachung übernehmen Zivilstreifen. Bei einer "Anhaltung" können die Verkehrssünder an Ort und Stelle bestraft werden.

Grundsätzlich sei der Start der Testphase am Donnerstag "völlig unaufgeregt" erfolgt, so Schmidhuber. "Es ist ganz normal und friedlich gelaufen", bilanzierte er am Vormittag. Schmidhuber sprach von einem "homogenen, gleichmäßigen Verkehrsfluss".

Quelle: Sn-iro, Hess, Apa

Aufgerufen am 16.10.2018 um 01:02 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/ab-donnerstag-gilt-tempo-80-auf-der-a1-in-salzburg-3859384

Schlagzeilen