Politik

Ahnenforschung führte zu Österreich-Gastspiel von Jugendchor aus Tasmanien

Sportmanager Edwin Weindorfer fädelte die kleine Konzerttournee durch Österreich ein. Hintergrund war seine Ahnenforschung nach dem Ur-Ur-Uronkel, der einst nach Tasmanien ausgewandert war. Am Montag war der Jugendchor zu Gast im Schloss Mirabell.

Der Crescendo Choir von der Insel Tasmanien absolviert derzeit eine Chorreise durch Österreich. 17 Sängerinnen und Sänger statteten Bürgermeister Harald Preuner am Montag im Schloss Mirabell einen Besuch ab und gaben im Marmorsaal eine Probe ihres Könnens. Zuvor gastierten sie in der Pfarrkirche Mülln und im Salzburger Dom. Die Einladung der Gesangsformation kam durch den Wahl-Salzburger Edwin Weindorfer zustande. Der Sportmanager und Veranstalter großer Tennisturniere begab sich auf Spurensuche nach seinem Ur-Ur-Uronkel Gustav Weindorfer, der einst von Spittal an der Drau nach Tasmanien ausgewandert war. Dort hatte er sich einen Namen als Naturforscher gemacht. Bei seinen Recherchen in Tasmanien lernte Edwin Weindorfer den Jugendchor aus Tasmanien heuer kennen und lud ihn zu einer kleinen Konzerttournee durch Österreich ein. Tasmanien gehört zum Staat Australien. Die Insel liegt am östlichen Rand des Indischen Ozeans - ungefähr 240 Kilometer südlich des australischen Festlands.

WAHL-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wahl-Newsletter der "Salzburger Nachrichten" zur Landtagswahl 2023.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 27.01.2023 um 06:00 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/ahnenforschung-fuehrte-zu-oesterreich-gastspiel-von-jugendchor-aus-tasmanien-33615139

Schlagzeilen