Politik

Airbnb: Land Salzburg schickt Gesetz in Begutachtung

Auf Vermieter kommen eine Registrierungspflicht und Abgaben zu. Und auch die Plattformen sollen zwingend Auskunft über ihre Vermieter erteilen müssen.

Rund 700 Wohnungen werden in der Stadt Salzburg über AirBnb an Touristen angeboten.  SN/Jens Kalaene / dpa / picturedesk.com
Rund 700 Wohnungen werden in der Stadt Salzburg über AirBnb an Touristen angeboten.

Der Entwurf für ein neues Nächtigungsabgabengesetz ist fertig und wird diese Woche in Begutachtung geschickt. Für Salzburgerinnen und Salzburger, die eine oder mehrere Wohnungen über Online-Plattformen wie Airbnb, Wimdu und Co. vermieten, dürfte sich damit Grundlegendes ändern.

Im Gesetz wird es "besondere Bestimmungen für Diensteanbieter" geben. Gemeint sind eben jene Plattformen, auf denen Salzburger ihre Wohnungen kurzzeitig an Touristen vermieten. Rund 700 Angebote werden allein in der Stadt Salzburg gezählt. Für die Vermieter soll es künftig verpflichtend werden, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.11.2020 um 12:19 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/airbnb-land-salzburg-schickt-gesetz-in-begutachtung-66331957