Politik

Airbnb will mit Stadt und Politik reden

Vermittlungsplattform ist nun zu Gesprächen bereit.

Die Vermietungsplattform zeigt sich bei einem ersten Abtasten mit der Stadtpolitik durchaus kompromissbereit.  SN/apa (afp)
Die Vermietungsplattform zeigt sich bei einem ersten Abtasten mit der Stadtpolitik durchaus kompromissbereit.

Die Berichte über den Wildwuchs bei Airbnb-Vermietungen hat den US-Konzern aufgeschreckt. Zum einen hat sich eine deutsche Mitarbeiterin am 9. November per E-Mail mit der Bitte um ein Gespräch an ÖVP-Geschäftsführer Wolfgang Mayer gewandt. Zum anderen hat dieselbe Mitarbeiterin am ...

30 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 24.10.2019 um 07:18 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/airbnb-will-mit-stadt-und-politik-reden-60753361