Politik

Altfahrzeuge der Stadt Salzburg - "Es wurde kein Vermögen verschenkt"

Der politische Kleinkrieg zwischen ÖVP und SPÖ rund um verschenkte Altfahrzeuge wurde am Montag im Kontrollausschuss fortgesetzt.

Schloss Mirabell SN/robert ratzer
Schloss Mirabell

Heute, Dienstag, wird der Salzburger Bürgermeister Harald Preuner (ÖVP) von einem Ermittler des Landeskriminalamts befragt. Im Auftrag der Staatsanwaltschaft geht der Beamte den Vorwürfen einer anonymen Anzeige im Zusammenhang mit verschenkten Altfahrzeugen der Stadt gegen Preuner nach. Der Vorwurf, mit den ausrangierten Feuerwehr- und Müllfahrzeugen Vermögen der Stadt verschenkt zu haben, sorgte bereits am Montagnachmittag im Kontrollausschuss für eine teils hitzige Debatte. Die SPÖ hatte Kontrollamtsdirektor Max Tischler vorgeworfen, für die ÖVP einen "Gefälligkeitsbericht" erstellt zu haben, weil er nur ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.01.2021 um 04:43 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/altfahrzeuge-der-stadt-salzburg-es-wurde-kein-vermoegen-verschenkt-31502323