Politik

An der Salzburg-Leitung wird gebaut

Das Risiko eines Blackout ist laut APG größer als die juristischen Bedenken.

Vor rund zehn Jahren wurde der erste Teil der 380-kV-Leitung im Flachgau gebaut (im Archivbild bei Obertrum). Nun folgt der zweite Teil. SN/robert ratzer
Vor rund zehn Jahren wurde der erste Teil der 380-kV-Leitung im Flachgau gebaut (im Archivbild bei Obertrum). Nun folgt der zweite Teil.

Die Gegner der 380 kV-Leitung von Elixhausen im Flachgau bis Kaprun im Pinzgau hoffen weiter auf den Verwaltungsgerichtshof. Dort liegen nach wie vor sieben Beschwerden, allerdings ohne aufschiebende Wirkung. Den Bau der nächsten Etappe der Höchstspannungsleitung in Salzburg werden sie allerdings kaum mehr verhindern können. In diesen Tagen wurde mit "diversen Schlägerungen und der Errichtung von Baulagern" begonnen, sagte Gerhard Christiner, Vorstand der APG (Austria Power Grid), die Österreichs Übertragungsnetz betreibt am Donnerstag.

Gestartet worden sei in Gebieten ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 08.12.2021 um 06:49 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/an-der-salzburg-leitung-wird-gebaut-77151607