Politik

Ansturm auf Impfbefreiungen: Salzburger Amtsärzte befürchten großen Aufwand

Nur Spitäler, Amtsärzte und neu geschaffene Epidemieärzte dürfen eine Befreiung von der Coronaimpfung ausstellen. Doch noch fehlt die Verordnung.

Symbolbild. SN/APA
Symbolbild.

Am 1. Februar tritt in Österreich die Impfpflicht in Kraft. Viele Fragen sind aber noch ungeklärt. In Salzburg sorgen sich die Verantwortlichen vor allem um die Abwicklung der Impfbefreiungen. Das wurde von Salzburger Seite auch in der jüngsten Sitzung der Corona-Ampelkommission deponiert. Mit Sorge werde dem drohenden Aufwand bei den Impfbefreiungen entgegengesehen, heißt es in dem Protokoll der Sitzung.

Die Ärztekammer hatte sich im Vorfeld mit ihrer Forderung durchgesetzt, dass nur bestimmte Ärzte Befreiungen ausstellen dürfen. Laut dem ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.05.2022 um 04:00 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/ansturm-auf-impfbefreiungen-salzburger-amtsaerzte-befuerchten-grossen-aufwand-116103061