Politik

Astrid Rössler kann doch nicht ganz ohne Facebook

Im November vor drei Jahren hat Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Rössler (Grüne) Facebook die Freundschaft gekündigt. Vorerst.

Astrid Rössler kann doch nicht ganz ohne Facebook SN/robert ratzer
Astrid Rössler ist wieder auf Facebook

Nein, Astrid Rössler wird nicht jeden Kommentar unter einem ihrer Posts beantworten, entkräften, wegargumentieren. Vielleicht nicht einmal alle lesen. Aber viele davon. Je nachdem, wie beschäftigt sie mit der Salzburger Tagespolitik ist. Ende November 2013 hat sie sich aus Facebook zurückgezogen und ihre Seite mit 2565 Freunden aufgegeben.
Warum sie am Dienstag, knapp drei Jahre später, doch wieder online ging? Offenbar hatte sie einfach erneut Lust auf das Medium, heißt es von den Salzburger Grünen. Mehrere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in Rösslers Facebook-Team und beobachten, was sich in diesem Sozialen Medium ereignet, sobald die LH-Stellvertreterin postet.

Aktueller Eintrag: Lebensmittelverschwendung in Salzburg. Wie man verwendet statt verschwendet, das verrät die Politikerin, wenn man auf den beigefügten Link klickt.

Aufgerufen am 26.09.2018 um 04:51 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/astrid-roessler-kann-doch-nicht-ganz-ohne-facebook-1067290

Schlagzeilen